Bildungsträger

Freie Messenger an Schulen / Bildungseinrichtungen

Um im Bereich des Datenschutzes nicht bevormundet zu werden, ist eine grundlegende Kommunikationskompetenz erforderlich. Es ist wichtig, die Bedeutung von freier Software - und hier insbesondere von freien Messengern - frühzeitig schon an Bildungseinrichtungen zu vermitteln. Unabhängige und selbstbestimmte Entscheidungen sind nur dann möglich, wenn man einen Überblick über die verschiedenen Systeme und Hintergründe hat.

Eine aktive Nutzung von freien Messengern in Schulen ist in vielen Bereichen möglich:

  • Als theoretischer Unterrichtsinhalt:

    • Datenschutz, Metadaten
    • Sicherheit
    • Kommunikationsmittel
  • Als praktischer Unterrichtsinhalt:

    • Anlage und Nutzen von chat-Konten
    • Verschlüsselung
  • Als theoretischer Inhalt für den IT-Unterricht:

    • Verschlüsselung
    • Netzstruktur
    • eigener Server
  • Als praktischer Inhalt für den IT-Unterricht:

    • Aufbau und Betrieb eines eigenen Servers
  • Als aktives Kommunikationsmedium untereinander:

    • Schüler
    • Klassengruppen
    • Lerngemeinschaften
    • Lehrkräfte

Referenzschule/-einrichtung

Für Bildungseinrichtungen sollen Unterrichtsmaterialien, Checklisten und Anleitungen erstellt und zum Herunterladen bereitgestellt werden.

Hierzu werden “Referenzschulen” gesucht, die sich aktiv einbringen und beteiligen möchten.

Interessierte Einrichtungen (alle Schularten) im deutschsprachigen Raum können sich gerne melden >> Kontakt <<. Auch wenn bereits freie Messenger aktiv eingesetzt werden, würde mich eine kurze Information freuen.