Chatkonto

Grundsätzliches

Was ist ein Chatkonto?

“Chatten” kommt vom englischen „to chat“, was soviel wie plaudern heißt. Ein Chatkonto ist die “Adresse” von der bzw. an die Nachrichten gesendet werden und funktioniert wie bei E-Mail. Die Chatadresse ist wie eine E-Mail-Adresse aufgebaut: „bezeichnung“ + „@“ + „servername“

Warum braucht man ein Chatkonto?

Wenn man jemandem eine Nachricht senden will, muss dies auch bei dem richtigen Empfänger ankommen. Ein Chatkonto ist quasi die Postadresse für Sofortnachrichten. Um XMPP nutzen zu können, muss ein Chatkonto bei einem Server eingerichtet werden.

Erstellung

Freier Benutzername

Bei der Einrichtung eines Chat-Kontos ist lediglich ein frei zu wählender Benutzername sowie ein Passwort anzugeben. Sonstige personenbezogene Daten sind nicht erforderlich.

Als Benutzername bietet es sich an, seinen eigenen Namen (Vor- und/oder Nachname) mit zu verwenden. Dieses Konto sollte dann für Kontakte verwendet werden, die persönlich bekannt sind wie Familie, echte Freunde und Bekannte. Selbstverständlich kann man auch eine Telefonnummer verwenden wenn man das möchte, denn auch hierfür gibt es manchmal Gründe.

Beispiele für ein persönliches Chatkonto:
„max.muster@server.de“, „mustermann@server.de“, „max1999@server.de“, „musterfirma@server.de“ oder „07123-4567890@server.de“

Neutrale Kontobezeichnungen geben dagegen keinen Rückschluß auf die Telefonnummer, den Namen, das Alter oder das Geschlecht. Mit solchen Chatkonten kann „unbedenklich“ und anonym in öffentlichen Räumen/Konferenzen geplaudert werden:
„fantasiename@server.de“, „zufallszahl@server.de“, „8fds9a0@server.de“, „tierfreund@server.de“, „blabla@server.de“

Vorhandener Benutzername (E-Mail-Adresse)

Bei folgenden deutschsprachigen E-Mail-Anbietern ist es möglich, die bereits eingerichtete E-Mail-Adresse zeitgleich auch als Chat-Konto zu verwenden:


Mehrere Chatkonten

Viele können sich nicht vorstellen können, dass man mit mehreren Konten gleichzeitig im Chat-Universum unterwegs sein kann. Oft bewährt es sich jedoch, nicht nur ein (einziges) Chat-Konto anzulegen sondern mehrere. So bietet es sich beispielsweise an, neben dem Konto für persönliche Kontakte ein weiteres, neutrales Konto zur anonymen Nutzung in allgemeinen oder öffentlichen Konferenzen (Chaträumen) zu verwenden. Aber auch eine einfache Trennung von privaten und beruflichen Kontakten ist so möglich.

Praxistipp:
Es ist sogar möglich und von Vorteil, ein Konto bei einem anderen Serverbetreiber zu haben. So kann auch bei eventuell vorkommenden Wartungsarbeiten zumindest ein Konto weiter genutzt werden.