Gajim (Linux/Windows)

Vorwort

Hier geht es um Installation, Einrichtung und Benutzung des XMPP-Messengers Gajim. Er ist ein auf Linux und Windows sehr oft genutzter Client und wird regelmäßig aktualisiert.

Die Originalseite von Gajim im Netz ist mehrsprachig: https://gajim.org/index.php?lang=de (extern)
Aktuelle Versionshinweise: https://dev.gajim.org/gajim/gajim/blob/master/ChangeLog (extern)

Installation

Eine “gute” Anleitung sollte aktuell, übersichtlich und bebildert sein. Im Netz gibt es bereits viele gute Anleitungen, weshalb hier keine neue erfunden werden muß.

Gajim lässt sich unter Windows ohne eine Zeile Code installieren. Über die Seite https://gajim.org/downloads.php?lang=de#windows (extern) kann sowohl eine Installationsdatei - als auch eine portable Version heruntergeladen werden. Das Herunterladen und das Aktivieren des OMEMO-Plugins funktioniert über den Plugin-Manager: https://dev.gajim.org/gajim/gajim-plugins/wikis/OmemoGajimPlugin (extern). In Linux ist die Installation etwas aufwändiger.

Diverse Anleitungen:

Anmerkung: Im Netz eine bessere/aktuellere Anleitung gefunden? Dann würde ich mich über eine kurze Information freuen: >>Kontakt<<

Plugins

Es gibt dutzende Erweiterungen, die über den Plugin-Manager direkt in Gajim geladen und verwaltet werden können. Nach einer Neuinstallation werden konkret folgende Erweiterungen empfohlen:

  • OMEMO
    Erweiterung für sichere Multi-Client- und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die auf Axolotl und PEP basiert.

  • Plugin-Installer
    Installieren und Aktualisieren von Erweiterungen.

  • URL image preview
    Zeigt eine Vorschau von versendeten Verknüpfungen auf Bilder an.

  • ggfs. noch “Message Box size”, was die Anpassung der Höhe des Texteingabefeldes neuer Nachrichten erlaubt.

  • Anmerkung zu HTTP-Upload:
    Das Modul “HTTP-Upload” wird in den aktuellen Gajim-Versionen nicht mehr benötigt, da dies Gajim direkt unterstützt.

Einstellungen zu den Erweiterungen sind direkt in bei den “Plugins” und nicht über die Einstellungen von Gajim zu machen. Beispielsweise sind bei OMEMO die eigenen Schlüssel oder die Schlüssel der Kontakte beim Plugin “OMEMO” ersichtlich.

Tipps

Statusmeldungen

In Gruppen wird standardmäßig immer angezeigt, wenn Teilnehmer in den Raum betreten oder diesen wieder verlassen („XY kommt„ / „XY geht“). Wenn das nicht erwünscht ist, kann dieses Verhalten in speziellen Einstellungen geändert werden.

Aktivierung/Deaktivierung der Standardeinstellung über:
Einstellungen / Advanced / Advanced configuration editor / den Wert print_status_in_muc auf “none” setzen.

Diese Vorgabe kann in den Lesezeichen (Tastenkombination <Steuerung>+<B>) für jede einzelne Gruppe individuell geändert werden. Hierzu das Feld „Print status“ entsprechend setzen.

Alles in ein Fenster

Über die Programmeinstellungen (Tastenkombination <Steuerung>+<P>) ist es möglich, bei der Anzeige zwischen „mehreren/vielen Fenstern“ und „alles in einem Fenster“ zu wählen. Windowsnutzer sollten beim ersten Start hier die Option „alles in einem Fenster“ wählen um eine gewohnte Oberfläche zu haben..