Berechtigungen (Android)

Allgemein

Das Berechtigungsmodell in Android ist alles andere als einfach oder durchgängig. Teilweise unterscheiden sich Berechtigungen von einer Android-Version zu nächsten oder es kommen andere dazu.

Im Zusammenhang mit Messengern wichtig und oft diskutiert ist jedoch generell der Zugriff auf das Adressbuch des Geräts.

Bei XMPP-Messengern (im folgenden Beispiel an Conversations verdeutlicht) wird zwar auch eine Berechtigung zum Zugriff auf die Kontaktdaten angefragt, diese Berechtigung ist jedoch nicht zwingend für die Funktionalität erforderlich. Selbst wenn die pauschale Android-Berechtigung “Kontakte” für den Messenger deaktiviert wird, kann auch ohne Zugriff auf das Adressbuch normal geplaudert/getextet werden. Wenn jedoch die pauschale Berechtigung “Kontakte” erteilt wird, können im Adressbuch vorhandene Jabber-IDs (Namen der XMPP-Konten) sowie Profilbilder ausgelesen und in Conversations genutzt werden.

Auf dem Gerät sollten die mindestens die Berechtigungen Kamera, Mikrofon, Speicher und Zwischenablage erlaubt werden.

Übersicht und Vergleich der einzelnen Android-Berechtigungen

Android-Berechtigung WhatsApp Conversations Delta Chat
Anzahl der Berechtigungen Anzahl: 40! Anzahl: 17 Anzahl: 15
Geräte- & App-Verlauf


Aktive Apps abrufen X

Identität


Konten auf dem Gerät finden X

Konten hinzufügen oder entfernen X

Eigene Kontaktkarte lesen X X
Kontakte


Konten auf dem Gerät finden X

Kontakte lesen X X X
Kontakte ändern X

Standort


Ungefährer Standort (netzwerkbasiert) X X
Genauer Standort (GPS- und netzwerkbasiert) X X
SMS


SMS empfangen X

SMS senden X

Telefon


Telefonstatus und Identität abrufen X

Fotos/Medien/Dateien


USB-Speicherinhalte lesen X X X
USB-Speicherinhalte ändern oder löschen X X X
Speicher


USB-Speicherinhalte lesen X X
USB-Speicherinhalte ändern oder löschen X X X
Kamera


Bilder und Videos aufnehmen X X X
Mikrofon


Audio aufnehmen X X X
Fingerabdruckhardware


Fingerabdruckhardware verwenden

X
WLAN-Verbindungsinformationen


WLAN-Verbindungen abrufen X X X
Geräte-ID & Anrufinformationen


Telefonstatus und Identität abrufen X
X
Sonstige


Synchronisierungsstatistiken lesen X

Daten aus dem Internet abrufen X X
Netzwerkverbindungen abrufen X X X
Konten erstellen und Passwörter festlegen X

mit Bluetooth-Geräten koppeln X

Dauerhaften Broadcast senden X

WLAN-Verbindungen herstellen und trennen X

Zugriff auf alle Netzwerke X X X
Audio-Einstellungen ändern X

Nahfeldkommunikation steuern X

Synchronisierungseinstellungen lesen X

Beim Start ausführen X X X
Konten auf dem Gerät verwenden X

Vibrationsalarm steuern X X X
Ruhezustand deaktivieren X X X
Systemeinstellungen ändern X

Synchronisierung aktivieren oder deaktivieren X

Verknüpfungen installieren X
X
Verknüpfungen deinstallieren X

Google-Servicekonfiguration lesen X

Tabelle: Stand 05/2018

Hinweise zur Anzeige von Berechtigungen

Android organisiert die einzelnen Berechtigungen in Gruppen (die sich zudem von Android-Version zu Android-Version leicht unterscheiden können). Die Einzelberechtigungen können sowohl in F-Droid als auch im Play-Store unter „Berechtigungen“ bei der jeweiligen App eingesehen werden. In den App-Einstellungen dagegen sind nur die Berechtigungsgruppen zu sehen.

Die Berechtigungen sind sowohl bei der F-Droid- als auch der Playstore-Version identisch!

Aber es gibt es einen Unterschied bei der Anzeige von gerätespezifischen Berechtigungen, die herstellerbezogen sind:

  • Im Playstore werden nur die „Android-Berechtigungen“ (ohne die gerätebezogenen) angezeigt.
  • In der F-Droid-App werden zusätzlich zu den Android-Berechtigungen auch die je nach Gerätehersteller erforderlichen Berechtigungen angezeigt.
  • Über die Homepage von F-Droid werden wirklich alle Berechtigungen der Apps angezeigt (auch die gerätebezogenen).

Bei der Installation gilt das Prinzip „alles oder nichts“ - d.h. mann muss allen Berechtigungen zustimmen oder man kann das Programm nicht installieren und nutzen.


Generell gilt:
Ein Programm (eine App) soll lediglich die Berechtigungen anfordern, die es zur Nutzung tatsächlich auch benötigt!